Jugend gestaltet nachhaltige Zukunft

Das landesweite Kooperationsprojekt zielt auf die Förderung der Jugendbeteiligung und Partizipation. Hierfür werden neue Projektwochenformate für Schulen in den AktivRegionen geschaffen und an 48 Schulen (mit jeweils 2 Schulklassen der Klassenstufe 9-11) aus 16 unterschiedlichen AktivRegionen umgesetzt. Im Rahmen der regulären Projektwoche werden die Schüler/innen dabei jeweils 1-2 konkrete Schwerpunktthemen (Nachhaltige Mobilität im ländlichen Raum; Nachhaltige Energieversorgung und –nutzung; Nachhaltige Ressourcennutzung; Nachhaltiger Tourismus) aus der eigenen Region durch Einsatz des Vernetzten Denkens kritisch und systemisch reflektieren und anschließend eigene Lösungsvorschläge entwickeln und diese den politischen Entscheidungsträgern und der Öffentlichkeit präsentieren. Die Projektergebnisse werden im gemeinnützigen Institut für Vernetztes Denken Bredeneek weiterentwickelt und nach Projektende landes- und bundesweit verbreitet.

Ziele

  • Schaffung von 2 neuen Halbtagsstellen über drei Jahre
  • Durchführung von Projektwochen (inkl. Planung, Vor- und Nachbereitung sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) an 48 Schulen aus 16 AktivRegionen
  • Dokumentation des Projektes über 2 Youtube-Videos