< Neuer Schulhof ist ein Schmuckstück
07.11.2018 09:57 Alter: 13 days

Schüler freuen sich über ihren coolen Schulhof


Kaum war der neu gestaltete Schulhof an der Gemeinschaftsschule am Seminarweg freigegeben, stürmten die Schüler zu den neuen Spielgeräten und Sitzflächen.

Bauamtsleiterin Antje Langethai, Bürgermeister Dieter Schönfeld, Schulleiter Dr. Thilo Philipp und die ehemalige Schulleiterin Barbara Koop-Lehmann (v. li.) eröffneten den neu gestalteten Schulhof der Gemeinschaftsschule am Seminarweg.

Marvin Innemann kommt mit dem Fahrrad zur Schule und freut sich über die neuen Fahrradständer. Fotos: kf

Kaum hatten Bürgermeister Dieter Schönfeld und Schulleiter Dr. Thilo Philipp das Absperrband zerschnitten, stürmten die Schüler der Gemeinschaftsschule am Seminarweg in Bad Segeberg auf ihren neuen Schulhof und nahmen die Klettergerüste sowie Spiel- und Sitzflächen für sich ein. Immerhin hatten sich die 451 Schüler während einer 14-wöchigen Bauzeit ganz schön einschränken müssen. „Wir haben eigentlich nicht gespielt, nur geredet", sagen Lisa Moddelmog und Amelie Schultz, die sich jetzt umso mehr über das neue Klettergerüst freuen.

Erst im Sommer 2017 wurde der Neubau mit fünf Klassenräumen eingeweiht, gutem Jahr später folgt jetzt die Fertigstellung des vom Planungsbüro Planung und Moderation aus Hamburg neu gestalteten Schulhofes. Entstanden sind Grüninseln aus einem weichen Fallschutzbelag und diverse Sitzgelegenheiten. Der Schulhof ist ein Aktivitätsraum, der Lernen, Bewegung, Entspannung und Kommunikation ermöglicht und die Themen Gesundheit, Klimaschutz und Barrierefreiheit ebenso berücksichtigt wie eine aktive Pausengestaltung. Die Planung und Umsetzung erfolgte in enger Abstimmung mit der Schule unter der im Januar in den Ruhestand gegangenen Schulleiterin Barbara Koop-Lehmann und ihrem Nachfolger Dr. Thilo Philipp sowie der Sportfachschaft, die die Klettergerüste in den Sportunterricht einbauen möchte.

Um die Gesamtkosten von 300.000 Euro zu stemmen, erhielt die Stadt, die Träger der Schule ist,  100.000 Euro aus dem Förderprogramm der Aktivregion Holsteins Herz und suchte sich zahlreiche Kooperationspartner aus der Stadt und der Region. In Bereich Gesundheit, Ernährung und Klimaschutz engagieren sich unter anderem der Kneipp Verein, die Firma Jorkisch, der Landesimkerverband, das Landhaus Schulze-Hamann aus Blunk, die AOK, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, der Schulverein der Gemeinschaftsschule, der Kleingartenverein und Fielmann mit Baumspenden.

So konnten barrierefreie Hochbeete erstellt werden, in die Kräuter sowie Insekten- und Bienenfreundliche Blumen nachhaltig gepflanzt werden sollen. Pflanzenkunde und -pflege sowie Kochen mit Kräutern soll im Unterricht eingebaut werden. Ein Lehrpfad führt einmal um die Schule. Es wurden Fahrradständer an neuer Stelle errichtet und am alten Standort will der Schulverein Basketballkörbe inklusive Schutzzaun errichten, sobald das nötige Geld von bis zu 9.000 Euro dafür gesammelt ist, ließ die Vorsitzende Monika Kröger wissen.    von kf

Quelle: Basses Blatt, den 07.11.18