In-Wert-Setzung eines 100-jährigen Backsteinhauses als kultureller Treffpunkt

Das ca. 100 Jahre alte Backsteinhaus in Groß Niendorf soll durch die Umsetzung baulicher Maßnahmen (u. a. Erneuerung der Fenster, Sanitäranlagen, Heizung und Elektrik) in seiner Urform erhalten und zu neuem Leben erweckt werden. Mit dem Rückbau des Wohnhauses und der gestalterischen Veränderung des Grundstückes wird ein kultureller und sozialer Treffpunkt im ländlichen Raum geschaffen. Der parkähnliche Vorgarten dient der Erholung und des Sich-Wohlfühlens.
Neben Kunst- und Kunsthandwerkerausstellungen wird das Haus für Lesungen, kleine Konzerte, Theateraufführungen, Feiern für die Öffentlichkeit und Märkte mit regionalen Produkten geöffnet und zugänglich gemacht und so auch die Attraktivität des Dorfes gesteigert. Durch die Vermittlung von Kunst und Kultur, beispielsweise durch Workshops, Seminare und Mitmach-Aktionen, wird das Haus zu einem außerschulischen Lernort, der das lebenslange Lernen fördert.
Das Haus und das Außengelände werden, soweit möglich, barrierefrei erstellt.

Ziele

  • Erhalt und Inwertsetzung des kulturellen Erbes
  • Schaffung eines kulturellen und sozialen Treffpunkts als außerschulischen Lernort
  • Verbesserung der Lebensqualität