Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Radtourismuskonzept für den Kreis Segeberg

Die WKS lässt über ein Fachbüro ein Radtourismuskonzept für den Kreis Segeberg erstellen. Das bestehende Alltagsroutennetz soll um touristische Radwege ergänzt werden und darauf basierend sollen 8 – 12 weitere Radrouten entwickelt werden, die touristische Attraktionen im Kreis Segeberg einbinden und den Qualitätskriterien des SHBT und der TA.SH entsprechen. Weiterhin werden die Qualität der Radwegebeschaffenheit dokumentiert und Handlungsempfehlungen zur Verbesserung der Wegequalität aufgezeigt. Ein weiterer Aspekt ist die Beschilderung. Bestehende Schilderstandorte werden überprüft, um neue Schilder ergänzt und neue Schilderstandorte ermittelt und mit Hinweistafeln ausgestattet. Die vereinheitlichte Beschilderung ist anschließend in das Schilderkataster des Kreises Segeberg aufzunehmen, als Grundlage für die spätere Überprüfung.

Es ist ein Kooperationsprojekt mit den AktivRegionen Alsterland und Holsteiner Auenland.

Ziele

  • Erstellung eines Radtourismuskonzeptes, inkl. Erhebung, Beschilderung und Kartierung
  • Schaffung, Verbesserung und Vernetzung Tourismus- und Naherholungsangeboten
  • Verbesserung von Wertschöpfungsketten durch wachsenden Radtourismus




Projektdetails

Projektträger
Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Kreises Segeberg (WKS)

Trägerschaft
öffentlich

Projektkosten
124.950,00 €

Förderung
AR Holsteins Herz:
22.817,03 €

AR Alsterland:
17.527,12 €

AR Holsteiner Auenland:
17.405,85 €

Förderquote
55 %

Status
bewilligt / in Umsetzung

Zeitraum
12.10.2021 – 11.03.2023