Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

jüdisches Leben und Verfolgung von Juden in Krakau zur Zeit des Nationalsozialismus - Projektfahrt mit Schülerinnen und Schülern nach Krakau und Auschwitz

Richard-Hallmann-Schule Trappenkamp

Die Jugendlichen SchülerInnen des 11. und 12. Jahrgangs werden mit einer Projektfahrt nach Auschwitz und Krakau für das Thema Nationalsozialismus sensibilisiert.

Erste Station ist die Konfrontation mit den authentischen, historischen Orten Auschwitz und Auschwitz-Birkenau. Mittels verschiedener Methoden werden den jungen Menschen vielfältige Zugänge zur Geschichte des Ortes eröffnet. Eine weitere Station ist in Krakau eine Erkundung der Stadt im Kontext des Spielfilms „Schindlers Liste“. Dabei ist die Besichtigung der ehemaligen Schindler-Fabrik geplant.

Die Erkundung der Stadt bietet die Möglichkeit den Jugendlichen das Leben zwischen Hoffnung und Aussichtslosigkeit deutlich zu machen. In Kombination mit dem Besuch der Lager Auschwitz und Auschwitz-Birkenau bekommen die Jugendlichen die Chance die Wichtigkeit der Beschäftigung mit dem Nationalsozialismus auch in der heutigen Zeit zu erkennen. Das Zusammentreffen mit einem Zeitzeugen macht diese Erfahrungen noch authentischer.

Die SchülerInnen arbeiten ihre persönlichen Eindrücke und Ergebnisse der Fahrt in einer Dokumentation und einem persönlichen Blog aufarbeiten und machen diese Ergebnisse im Rahmen von Schulveranstaltungen und mittels Zeitungsartikeln der Öffentlichkeit zugänglich.

Die AktivRegion unterstützt dieses Projekt mit einer Zuwendung aus dem Jugendförderfonds in Höhe von 500 €.